Oettinger Mitarbeiterförderung

Oettinger Brauerei

Hoher Besuch für die OeTTINGER Brauerei (v. l. n. r.): Erbprinzessin Cleopatra zu Oettingen-Spielberg freut sich mit Natalie Bajon, Leiterin Unternehmenskommunikation, Daniel Moll, Braumeister, und Pia Kollmar, Geschäftsführerin der OeTTINGER Brauerei, über die Spenden für den guten Zweck. Foto: Roland Wiedenmann

Eine Brauerei, drei gute Zwecke: Über die Spenden der OeTTINGER Brauerei freuen sich diesmal die Feuerwehr, ein Fanfarenzug und die Stiftung KinderHerz


Oettingen, im Juli 2021. Am Stammsitz Oettingen freuen sich in diesem Sommer eine Gewinnerin und zwei Gewinner über die Mitarbeiterförderung der OeTTINGER Brauerei: Natalie Bajon, Leiterin Unternehmenskommunikation, Braumeister Daniel Moll und Berufskraftfahrer Klaus Kucs vom Lager in Walldorf haben ihren Herzensprojekten die Unterstützung durch das traditionelle Spendenprojekt gesichert.


Klaus Kucs hat sich mit Erfolg für den Fanfarenzug Hendsemer Herolde eingesetzt und fördert mit seinem Gewinn in Höhe von 850Oettinger Brauerei Euro die Jugendarbeit des Vereins. Die gleiche Summe geht an die Freiwillige Feuerwehr Deiningen, der Daniel Moll seinen Gewinn spendet. Der Verwendungszweck steht bereits fest: Das Geld wird in neue Vereinswesten für Veranstaltungen investiert. Natalie Bajon hatte sich mit der Aktion „HerzRadeln“ der Stiftung KinderHerz beworben, die bundesweit zahlreiche hochspezialisierte Kinderherz-Kompetenzzentren und junge Herzpatienten unterstützt. Infolgedessen gehen weitere 850 Euro an das HerzRadler-Team Schloss Oettingen.


Für die Scheckübergabe stattete Stiftungs-Botschafterin Erbprinzessin Cleopatra zu Oettingen-Spielberg der OeTTINGER Brauerei einen Besuch ab. „Ich habe mich sehr darüber gefreut, dass die Stiftung KinderHerz gezogen wurde und unterstützt wird. Ich bedanke mich bei der OeTTINGER Brauerei, die das mit ihrem Programm zur Mitarbeiterförderung ermöglicht hat“, so die Erbprinzessin. Pia Kollmar, Geschäftsführerin der OeTTINGER Brauerei, freut sich mit: „Ob Feuerwehr, Fanfarenzug oder medizinische Hilfe für die Kleinsten: Es gibt viele gute Zwecke, die es Wert sind, nach Kräften unterstützt zu werden. Es ist immer wieder schön, dass wir mit unserer vierteljährlichen Mitarbeiterförderung dazu beitragen können.“

 


Über die Idee der OeTTINGER Mitarbeiterförderung


Wenn sich Menschen ehrenamtlich engagieren, dann ist das heutzutage keine Selbst-verständlichkeit mehr. Umso wichtiger ist es, dass die Arbeit von Ehrenamtlichen Beachtung und Wertschätzung findet. Diesem Gedanken folgend schenkt das Unternehmen pro Standort und pro Quartal 2.500 Euro an OeTTINGER Mitarbeiter, die sich ehrenamtlich in Vereinen und Organisationen engagieren. Diese Beträge kommen den ausgewählten Initiativen zugute.

 

 

Über OeTTINGER


Mit einem Ausstoß von rund acht Millionen Hektolitern zählt die OeTTINGER Gruppe zu den größten Getränkeherstellern in Deutschland. Jährlich füllt die Brauerei ca. zwei Milliarden Flaschen und Dosen mit Bier, Biermischgetränken und Erfrischungsgetränken und vertreibt sie weltweit. Das Familienunternehmen wurde im Jahr 1731 gegründet. Insgesamt sorgen rund 1.000 Mitarbeiter deutschlandweit regional an vier Standorten für höchste Brauqualität: Oettingen (Bayern, Stammsitz), Braunschweig (Niedersachsen), Gotha (Thüringen) und Mönchengladbach (Nordrhein-Westfalen). Eine hochmoderne Produktion, der Verzicht auf teure Werbung und ein effizienter Direktvertrieb ermöglichen eine attraktive Preisgestaltung. OeTTINGER Getränke unterliegen einer lückenlosen Qualitätskontrolle. Der Umwelt zuliebe setzt die OeTTINGER Brauerei dabei auf schlichte Glas-Mehrweg-Gebinde. Das komplette Biersortiment ist mit dem Siegel „Ohne Gentechnik“ gekennzeichnet.
www.oettinger-bier.de @OeTTINGER.Brauerei @oettingerbrauerei

drucken nach oben