Oettingen wird nachhaltig - Arbeitskreis Nachhaltigkeit und Klimaschutz der Stadt Oettingen i. Bay.

Kampagne Zigarettenkippen

Aschenbecher

Pixabay

Nur eine kleine Kippe, außerdem ist Nikotin ein pflanzliches Produkt, noch ein wenig Papier und ein paar Fasern … es kann doch nicht so schlimm sein, nach dem Rauchen die Kippe einfach wegzuschnippen … ODER?


Vielen ist vielleicht gar nicht bewusst, dass weggeworfene Zigarettenkippen eigentlich zum Sondermüll gehören sollten und tatsächlich ein enormes Problem für Wasser, Boden und Lebewesen darstellen, ja sogar kleine Kinder gefährden können.

 

Dazu ein paar Fakten:


- Die vielen kleinen weggeschnippten Kippen summieren sich weltweit auf bis zu 680.000
Tonnen Sondermüll im Jahr


- Zigarettenfilter bestehen aus dem Kunststoff Celluloseacetat, welcher schwer abbaubar ist und etwa 10 bis 15 Jahre in der freien Natur verbleibt. Im Meer können es bis zu 400 Jahre sein! Forscher des Alfred-Wegener-Instituts fanden sogar im Packeis der Arktis kleinste Partikel von Celluloseacetat aus Zigarettenkippen. Meereslebewesen werden auf unterschiedlichste Weise von diesem Plastikmüll bedroht.


- Die Filter enthalten neben Nikotin etwa 4000 Giftstoffe, darunter Arsen, Blei, Chrom, Kupfer, Cadmium und Formaldehyd, welche in die Böden, Gewässer und das Grundwasser gelangen, Lebewesen schädigen und nicht zuletzt in den Nahrungsketten landen.


- Nikotin ist ein extrem schädliches Nervengift, das wertvolle Mikroorganismen zerstört. Der wasserlösliche Stoff wird bei Regen schnell ausgespült und gelangt ins Grundwasser. Eine einzige Zigarettenkippe reicht aus, um etwa 40 Liter Wasser zu verschmutzen.


- Nikotin ist nach Medikamenten die häufigste Ursache einer Vergiftung im Kleinkindalter. Der Giftnotruf Berlin befasst sich jährlich über 250-mal mit der Frage der Vergiftung von Kindern durch Verschlucken von ganzen Zigaretten oder Kippen.


Erst kürzlich wurde in der lokalen Presse vermehrt auf die Problematik der weggeworfenen Kippen hingewiesen und zu einem nachhaltigen Umgang mit unserer Natur aufgerufen. Wir vom Arbeitskreis für Nachhaltigkeit und Klimaschutz möchten unsere rauchenden Bürgerinnen und Bürger weiter für dieses Thema sensibilisieren, wie auch aktiv unterstützen.

 

Genießen Sie Ihre Zigaretten, aber bitte entsorgen Sie sie achtsam:


- Die Kippen sind klein genug, um in Ihren Zigarettenpackungen oder in Taschenaschenbechern wieder mitgenommen zu werden.


Aschenbecher2- Wir haben Taschenaschenbecher bestellt und stellen diese an ausgewählten Stellen zur Verfügung: Lotto Hertle, BuchhandlungAschenbecher Wilhelm, Rathaus, Freibad


- Mitglieder unseres Arbeitskreises haben einige Bänke am Roßfeld mit verschließbaren Dosen für Ihre Kippen bestückt. Eine tolle Idee, die erfreulicherweise sehr gut angenommen wurde! Bei diesen Bänken sind kaum noch Kippen auf dem Boden zu finden.


- Vielleicht findet das Nachahmer? Wer eine verschließbare Blechdose mit Deckel übrig hat, könnte diese an eine Parkbank binden. Bestimmt haben Sie Ihren persönlichen Lieblingsplatz dafür.


Am Wochenende vom 18. - 20. Juni starten wir eine Kippen-Sammelaktion!


Bitte bringen Sie die von Ihnen gesammelten Kippen, wir stellen in dieser Zeit ein Glas auf: vor dem Freibad (Nähe Kiosk) bis Sonntag um 18 Uhr, dann wird das Ergebnis gewogen!

 

Es kann so einfach sein, machen Sie mit!


Arbeitskreis Nachhaltigkeit & Klimaschutz Oettingen i. Bay.

drucken nach oben