Orangerie

Orangerie

Die Orangerie wurde 1726 von Francesco de Gabrieli für die Linie Oettingen-Spielberg erbaut. Sie gehörte zu einem Park im französischen Stil und diente als Gewächshaus und zur Unterbringung seinerzeit moderner exotischer Pflanzen wie Orangen- und Zitronenbäume oder Palmen.

 

Seit einem Umbau in den 50er Jahren unseres Jahrhunderts ist sie Wohnsitz der fürstlichen Familie.

drucken nach oben