Kommende des Deutschen Ordens

Toreingang Kommende des Deutschen Ordens

Die Gebäude der Kommende Oettingen befanden sich östlich der Burg. In einer Urkunde von 1242 wird dem Deutschen Orden ein ansehnlicher Besitz in Oettingen und Umgebung bestätigt.

 

Aufgeführt sind ein Spital, eine Kapelle und einige Höfe. Nach Auflösung der Kommende waren in dem Gebäudekomplex Rent- und Finanzamt und Gericht untergebracht.

 

Beim Bombenangriff 1945 wurde ein Großteil der Baulichkeiten zerstört und danach abgebrochen. Heute befindet sich hier das Heimatmuseum, in dem ein Modell der früheren Geländebebauung zu sehen ist.

drucken nach oben