Residenzschloss Oettingen

Residenzschloss Oettingen

Das Residenzschloss wurde in der Zeit von 1679 bis 1687 von dem württembergischen Baumeister Mathias Weiß erbaut. Obwohl die Fassade in der Zeit des hohen Barock entstanden ist, enthält sie Elemente der italienischen Renaissance.

Besonders sehenswert sind vor allem der große Saal mit herrlichem Schmuzer-Stuck und die prächtig stuckierten Repräsentationsräume im 2. Stock.

Von Frühjahr bis Herbst finden im Saal die Oettinger Residenz-Konzerte statt. Außerdem können Interessierte an den regelmäßig stattfindenden Schlossführungen teilnehmen.

drucken nach oben