Den unsinnigen Donnerstag für sinnvolle Stiftungsarbeit genutzt

Kollmar-Stiftung

Kollmar Förderstiftung tagte

 

 

 

Foto: Thea Kipfmüller

Die temporär närrischen Mitarbeiterinnen des Telefonverkaufs der Oettinger Brauerei begrüßen den Beirat der Kollmar Förderstiftung: von links Hermann Höhenberger, Ingrid Kollmar, Christian Düll, Gernot Segner und Pia Kollmar.

 

 
Der Stifter und Namensgeber der Kollmar Förderstiftung verband Zeit seines Lebens problemlos preußische Tugenden mit der Gabe, Feste zu feiern und ein fröhliches Miteinander zu pflegen. Sicher hätte es Günther Kollmar gefallen, dass gerade der Tag von Weiberfastnacht als jährlicher Jour Fixe für die Beiratssitzung dient. Ganz nach dem Motto: Stiftungsarbeit muss nicht trocken sein und gerade die Förderung junger Menschen sollte mit Freude und Begeisterung betrieben werden.


Die Kollmar Förderstiftung hilft talentierten Azubis und Studenten im Einzugsgebiete der Städte Oettingen und Wassertrüdingen mit Stipendien und will damit einen Bei-trag leisten, mittels dieser Förderung diese Region durch wirtschaftliche Impulse voranzubringen.
Im Jahr 2017 vergab die Kollmar Förderstiftung 22.000 € an Stipendien. Die Bewer-bungsfrist für die Stipendienvergabe 2018 endet am 31. Juli 2018. Nähere Informati-onen zur Vergabe und den Bewerbungskriterien sind unter www.kollmar-foerderstiftung.de zu finden.

 

Günther und Ingrid Kollmar Förderstiftung
Bachgasse 2 ? 86732 Oettingen i. Bay.
Rechtsfähige öffentliche Stiftung des bürgerlichen Rechts

drucken nach oben