Lohe

Politisch gehörte der Weiler Lohe bis zur Eingemeindung Niederhofens zur Stadt Oettingen, schulisch und kirchlich allerdings zum zwei Kilometer östlich gelegenen Lehmingen. Heimatgeschichtlich interessant ist, dass hier im Weiler bis 1876 die jetzt in Ehingen stehende Aloisiuskapelle stand. Nachdem der letzte Katholik verstorben war und die Neubauern die Ablösesumme von 100 neuen Reichsmark nicht bezahlen wollten, wurde sie damals im evangelisch gewordenen Lohe abgebrochen.

drucken nach oben